INT-Train

INT-Train: Trainings zum Kapazitätenaufbau für die Integration von Migrant/innen

Laufzeit: Nach Bedarf und auf Anfrage

Die während der letzten Jahre gestiegene Anzahl an Asylanträgen – insbesondere im Jahr 2015, als in Österreich mehr als 89.000 Asylanträge gestellt worden sind – belastete das österreichische Asylsystem stark; seien es die Asylbehörden, die mit der Bearbeitung der Asylanträge betraut sind, die Gemeinden, welche die Flüchtlinge unterbringen, oder andere Institutionen, die für die Integrationsarbeit mit Flüchtlingen und Migrant/innen zuständig sind.

Der Umgang mit einer solch großen Zahl an Neuankömmlingen birgt verschiedene Herausforderungen, nicht zuletzt in der Gestaltung der Kommunikation mit Menschen aus anderen Kulturkreisen, die oft potenzielle Missverständnisse mit sich bringen kann. Aufgrund dieser Herausforderungen und als Antwort auf die Nachfrage nach Kapazitätenaufbau in diesen Bereichen, hat IOM Österreich Schulungen entwickelt, um Akteure im Asylbereich bzw. im Bereich der Flüchtlingsarbeit und der Integration von Migrant/innen durch die Vermittlung von interkulturellen Kompetenzen zu stärken.

Das Ziel des Projektes ist es, österreichische Akteure zu befähigen, ihre Interaktionen mit Asylwerber/innen und Migrant/innen kultursensibler und somit effizienter zu gestalten. Die Schulungen können flexibel gestaltet werden, je nach Bedarf der Teilnehmer/innen, ihrem Hintergrund und ihren Erwartungen.

Wir erstellen Ihnen gerne ein auf Ihre Bedürfnisse abgestimmtes Angebot. Bei Interesse an unserem Trainingsangebot wenden Sie sich gerne an uns!


Kontakt
Telefon: +43 1 585 33 22 / -24, -14 oder -19
E-Mail: integrationvienna@iom.int

Dokumentation
Projektbeschreibung INT-Train