ADMin4ALL - Integration in den Gemeinden

Unterstützung von Inklusionsmaßnahmen von benachteiligten Migrant/innen durch Entwicklung lokaler sozialer und ökonomischer Strukturen

 

Eckdaten

Das internationale Projekt zielt darauf ab, Akteur/innen auf lokaler und kommunaler Ebene in 2-3 Gemeinden pro teilnehmendes Land (Italien, Polen, Rumänien und Österreich) bei ihrer Tätigkeit und ihrer Interaktion mit Migrant/innen zu unterstützen, indem ihnen durch 3-tägige Trainings Wissen zu folgenden Bereichen vermittelt wird:

  • Allgemeine Information zu Migration und den Bedürfnissen von Migrant/innen, insbesondere kurz nach ihrer Ankunft und während der ersten Zeit
     
  • Identifizierung und mögliche Anwendungsbereiche von bewährten Praktiken („good practices“) zur Integration von Migrant/innen in den Arbeitsmarkt
     
  • Interkulturelle Kompetenzen
     
  • Einbindung der lokalen Zivilgesellschaft in den Integrationsprozess

Um einen langfristigen Effekt zu gewährleisten, sollen die Teilnehmer/innen dazu befähigt werden, in einem weiteren Schritt das in den Trainings erworbene Wissen in ihren Gemeinden weiterzugeben.


Ein Kurzbeschreibung des Projektes können sie hier downloaden.

Der Status Quo Bericht ist hier verfügbar. Die deutsche Variante wird in Kürze erscheinen.


Zeitraum

1. März 2016 – 31. Mai 2017


Kontakt

Mag.a Katharina Benedetter
kbenedetter@iom.int
+43 (0) 1 585 33 22 19
 


Dieses Projekt wird durch die Europäische Union finanziert.